Unterstützung in der Corona-Zeit

 

Aussergewöhnliche Situationen erfordern aussergewöhnliche Massnahmen. Zum Schutz von allen sollen wir persönliche Kontakte meiden. Daher biete ich therapeutische Unterstützung per Skype oder per Telefon (079 694 41 92) an. 

 

Praktische Tipps

 

  • Struktur im Alltag hilft gegen Chaos und gibt Sicherheit. Einhalten von üblichen Essens-, Schlafens-, Arbeits- und Frei-Zeiten. Hierfür kann es helfen einen Tages- oder Wochenplan zu erstellen.
  •  Auch Informationen geben Sicherheit, diese von seriösen Anbietern wie dem BAG einholen. Aber man sollte sich auch nicht den ganzen Tag mit der Pandemie beschäftigen. Corona-freie Zeiten braucht es genauso.
  • Soziale Kontakte sind auch jetzt wichtig: Halten sie Kontakt per Telefon oder über andere Medien wie z.B. Skype, Facetime. Überlegen Sie sich, mit wem Sie schon länger nicht mehr gesprochen haben, und rufen Sie an.
  •  Alles, was ablenkt, ist erlaubt/erwünscht: Musik hören, Sport treiben (auch in den eigenen vier Wänden), putzen, Entspannungsübungen etc. Kreativität heisst nicht nur malen und basteln, sondern auch handwerken oder Handarbeiten, Memoiren schreiben, etwas Neues kochen, ein Fotoalbum gestalten. Jetzt ist die Zeit für all die Sachen gekommen, die man zu Hause schon immer einmal machen wollte!
  • Humor hilft immer: Schauen Sie sich lustige Filme an. Erzählen oder lesen Sie Witze oder lustige Geschichten. Oder erfinden Sie Spiele (z.B. Bowling mit Plastikbechern und einer WC-Rolle als Bowlingkugel).
  • Was ist mit Kindern zu beachten? Im Grunde gilt das gleiche wie bei Erwachsenen. Bei Informationen von den Fragen der Kinder leiten lassen und dann kindgerecht und ehrlich Antwort geben. Es braucht klare Lern- und Freizeiten. Seien Sie grosszügiger und toleranter als sonst und verschenken Sie extra «Knuddeleinheiten».
  •  Perspektivenwechsel. Was ist positiv an der Corona-Virus-Situation? Schreiben Sie sich die Gedanken auf. (Z.B. mehr Zeit mit der Familie, endlich eine Sprache lernen oder ein Projekt beenden können)
  • Und nicht vergessen: Auch die Corona-Zeit wird ein Ende haben. 
  • Vision: Erstellen Sie eine Liste mit Dingen, die Sie machen wollen, sobald wieder alles möglich ist. Stellen Sie sich eine Situation vor und auch ganz genau, wie es sein wird. Nehmen Sie es mit allen Sinnen war: Was sehen Sie, was hören Sie, was riechen Sie, was schmecken Sie, was fühlen Sie auf Haut? Geniessen Sie diese Vision.